Wissenswertes

Balkonpflanzen durch den Winter bekommen

Münster, 14.11.2014 von Heike Neuborn

Auch wenn der November bisher sehr mild war - die Kälte kommt bestimmt.

Herbstblüher wie Stiefmütterchen oder Hornveilchen blühen noch in voller Pracht bis weit in den Winter hinein. Andere Balkon- und Terrassenpflanzen wie winterharte Gartenblüher sollten jetzt in den Winterschlaf versetzt werden. Pflanzen in Töpfen, Kübeln und Balkonkästen umgibt lediglich eine dünne Schicht Erde, die keinen ausreichenden Schutz gegen den hartnäckigen Winter bietet.

Kleine und mittlere Töpfe und Kübel können in ein kühles und dunkles Winterquartier, wie zum Beispiel in eine Garage oder Keller mit Fenster gestellt werden. Treppenhäuser, Gemeinschaftskeller und Tiefgaragenplätze sind in Mehrfamilienhäusern tabu! Sie müssen für Rettungsdienste und wegen des Brandschutzes frei bleiben!

Eine weitere Möglichkeit zur Überwinterung ist eine sonnige windgeschützte Ecke an der Hauswand. Hier stellen Sie alle Pflanzen eng zusammen und packen die Behältnisse eventuell noch mit Jutesäcken, Vlies, Kokosfasern oder Luftpolsterfolie ein. Stroh in die Topfzwischenräume gestopft, wärmt auch. Damit die Pflanzen keine kalten Füße bekommen und die Wurzeln von unten nicht erfrieren, empfiehlt es sich Kübel und Töpfe etwas erhöht auf Styropor, alte Fliesenreste oder Tonscherben zu stellen. Zusätzlich können die Pflanzen auch mit Fichtenreisig, Mooskissen oder Rindenmulch bedeckt werden. Für Pflanzen in festverbauten Balkonkästen ist dies meist die einzige Möglichkeit diese so vor Wind, Verdunstung und Schnee zu schützen. Zudem kann es auch sehr dekorativ und hübsch aussehen.

Damit die Pflanzen im Winter nicht unnötig Energie in ihr Wachstum stecken, sollten vor dem „Einpacken“ alle abgestorbenen Pflanzenteile mit einer scharfen Gartenschere abgeschnitten werden. Sind schon Knospen ausgebildet, dürfen diese jetzt nicht abgeschnitten werden. Sonst schneiden Sie die Blätter- und Blütenpracht des nächsten Frühjahrs ab.

Wichtig ist auch in der kalten Jahreszeit sowohl die Pflanzen im Keller und Garage als auch auf Terrasse und Balkon mäßig zu gießen. Auch in der Ruhephase benötigen die Pflanzen Wasser - ohne können sie sogar vertrocknen. Alle drei bis vier Wochen sollte die Feuchtigkeit der Erde kontrolliert werden. Dünger brauchen die Pflanzen in dieser Zeit nicht.

Je nach Witterung und Pflanzenart können Sie im März/April das Winterquartier wieder auflösen.

<<< nächster Artikel | vorherigerer Artikel >>>