Wissenswertes

Stürmischer Start ins neue Jahr

Münster, 13.01.2015 von Sven-Hergen Neuborn

Das neue Jahr ist kaum zehn Tage alt, da fegen bereits Orkanböen mit bis zu 100 Stundenkilometern über Deutschland hinweg. Tipps wie man Schäden abwendet und was zu tun ist, wenn doch etwas passiert.

Was tun um Schäden zu vermeiden?
Als erstes sollte man vor dem Unwetter leichte Gegenstände wie Gartenmöbel, Blumentöpfe oder Fahrräder im Aussenbereich, im Garten, auf der Terrasse oder Balkon sichern oder wegräumen. Fallen Ihnen am Haus lockere Fassadenteile, nur leicht befestigte Anbauten wie eine Parbolantennen oder Balkonschmuck auf, informieren Sie bitte Ihre Hausverwaltung oder den Hausmeister - ebenso bei losen Dachziegeln oder Bäumen, deren Äste schon angeknackst sind. Ihr Auto steht am besten geschützt in der Tiefgarage oder weit weg von Bäumen und Dächern.

Was tun im Schadenfall?
Bei akuter Gefahr informieren Sie sofort Ihre Hausverwaltung, den Hausmeister und gegebenenfalls die Feuerwehr unter 112!

Die MARCOBIL können Sie auch außerhalb der Geschäftszeiten unter der Notfall Telefonnummer 0172 93 14 125 erreichen. Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr! Wir kümmern uns sofort um die nötigen Sofortmaßnahmen.

Nach dem Sturm sollten Sie das Haus und die unmittelbare Umgebung begutachten, um mögliche Gefahrenquellen und Schäden zu entdecken. Sind Türen und Fenster in Ordnung, sitzen die Leitungen des Blitzableiters noch fest auf dem Dachfirst, liegen abgebrochene Äste oder umgefallene Bäume herum, ist die Regenrinne locker oder fehlt etwas am Haus? Werden Schäden festgestellt, sollte man sich mit Aufräumarbeiten allerdings zurückhalten. Informieren Sie zuerst Ihre Hausverwaltung oder den Hausmeister.

Tipps für die Schadenmeldung
Um eine spätere Regulierung des Schadens durch die Versicherung sicher zu stellen, sollte vor den Aufräumarbeiten der Schaden mit Bildern dokumentiert werden. Die Schäden sind so gering wie möglich zu halten, d.h. zum Beispiel zerstörte Fensterscheiben oder ein abgedeckter Dachstuhl müssen umgehend provisorisch abgebdichtet werden, um das Eindringen von Regenwasser zu verhindern.

Nach dem Unwetter wird eine erste Bestandsaufnahme der entstandenen Schäden durch die Hausverwaltung dokumentiert und der Versicherung gemeldet. Beschädigte Gegenstände sollten nicht vorschnell entsorgt, sondern zum Schadensnachweis aufbewahrt werden.

Eine Schadenmeldung sollte folgende Angaben enthalten:
- Versicherungsnummer
- Was ist beschädigt und in welchem Umfang?
- Erste Schätzung zur Schadenhöhe
- Gegebenenfalls Fotos vom Schaden
- Telefonnummer für Rückfragen

Vorgewarnt sein
Viele Wetterdienste, Smartphone Wetter-Apps oder Versicherungsgesellschaften bieten einen kostenlosen Unwetterwarnservice per SMS oder Push-Nachricht an.

Welche Versicherung kommt in der Regel wofür auf?
- Beschädigtes Fahrzeug > Kaskoversicherung
- Beschädigtes Mobiliar > Hausratversicherung
- Schäden bei Nachbarn > Haftpflichtversicherung
- Vollgelaufener Keller > Hausrat- bzw. Wohngebäudeversicherung (allerdings nur bei Einschluss „Weitere Elementargefahren“)

<<< nächster Artikel | vorherigerer Artikel >>>